FH Bielefeld CAMPUS MINDEN, Hörsaalgebäude B, Artilleriestraße 9, Minden

vorläufiges Programm

9:30 Uhr
9:30 Uhr

Reinkommen und ankommen

bei nachhaltig ökologisch-fair produziertem Tatico- Kaffee – ein Projekt der Kolpingfamilie Minden

und Tee von Sonnentor, der mit dem zertifizierten GemeinwohlSiegel – mit freundlicher Unterstützung der Kräuterhexe, Minden

sowie dem leckeren »Kuchen von gestern« von Bäckerei Bertermann – zu gut für die Tonne!

Grußworte aus allen Himmelsrichtungen
10:00 Uhr
10:00 Uhr

Auftakt

Prof. Dr. Ing. Oliver Wetter – Dekan FH Bielefeld Campus Minden
Prof. Dr. Ing. Johannes Weinig – Lehrgebiet Wasser- und Abfallwirtschaft
Bürgermeister Michael Jäcke – Schirmherr
Katharina Walckhoff, Lutz Dudek – Koordinator*innen

10:15 Uhr
10:15 Uhr

Keynotes

Lotte und Paul (angefragt)

Mindener Schüler*in
… Sprecher*innen der Mindener Fridays for Future-Schülerstreiks

 

Ala, Pino und Tobi

Miglieder von Extinction Rebellion
… fahren jeden Monat einmal in den Braunkohle-Tagebau am Hambacher Forst. Sie finden, dass die Waldspaziergänge im »Hambi« erst 80% Naturschutz und 20% Politik waren – und jetzt 20% Naturschutz und zu 80% ein politisches Statement sind.

 

Dr. Marie-Luise Meinhold

Gründerin der ver.de-Sachversicherung
… die erste Versicherung nach den Prinzipien der Gemeinwohl-Ökonomie: je verantwortungsbewusster der Kunde/die Kundin handelt, desto niedriger sind die Prämien ist nur eins von zahlreichen innovativen Ansätzen ihres Konzepts.

 

Sebastian Garcia Dennemark

studiert an der CusanusHochschule im Masterstudiengang Plurale Ökonomik…
… weil er der Ökonomisierung Alternativen entgegensetzen und in unserer Gesellschaft Gemeinsinn stiften will.
 

Inna Sawatzki

Klimaschutzmanagerin der Stadt Minden
… integriert Aspekte des Transformationsdesigns der MiNaWo (Mindener Nachhaltigkeitswoche) in das kommunale Klimaschutzkonzept der Stadt

 

Katharina Walckhoff, Lutz Dudek

Transformationsdesigner*in | Initiator*in des GWÖ-Konvents
… haben die Projektgruppe »Gemeinwohl-Ökonomie Minden/Lübbecke und Ethischer Welthandel OWL« gegründet, stecken hinter der ZukunftsWerkstatt anno2039 und den Wandeltagen und wollen in Minden die globale Transformation lokal (mit)gestalten

Zwischenrufe

Gregor Eckert

Schauspieler
…gibt dem Leap-Manifest von Naomi Klein seine Stimme

11:15 Uhr
11:15 Uhr
Pause
11:45 Uhr
11:45 Uhr

Podiumsdiskussion

Moderation: Henning Wandel

ist Redakteur beim Mindener Tageblatt mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Politik

13:15 Uhr
13:15 Uhr
Mittagspause

mit Mehdis Ethischer Weltsuppe.

Die gab es auch schon vor einem Jahr bei der Auftaktveranstaltung der GWÖ-Gruppe und man sieht, wie sie uns Flügel verliehen hat!

14:00 Uhr
14:00 Uhr

In drei Minuten auf den Punkt

konkrete Vorschläge, wie wir in Minden als Bürger, Unternehmen, Politik und Verwaltung die globale Transformation lokal gestalten können

Hier könnt Ihr Eure Themen anmelden @…

14:30 Uhr
14:30 Uhr

Slow-Datings

In Workshops werden die Visionen, Vorschläge und Forderungen der 3-Minuten-Pitches zu Handlungsoptionen ausgearbeitet.

15:30 Uhr
15:30 Uhr
kurze Pause
15:45 Uhr
15:45 Uhr

Plenum

mit Vorstellung der Ergebnisse der Slowdatings. Die Ziele bekommen ein Ranking und werden dem Bürgermeister, den Fraktionsvorsitzenden und Stadtverordneten als Steilvorlage für die Strategischen Ziele der Stadt übergeben.

16:30 Uhr
16:30 Uhr

Ende des Konvents

Am Sonntag werden die Ergebnisse bei den Holztagen auf der Pohlschen Heide vorgestellt und diskutiert.

Prof. Dr. phil. Oliver Bierhoff

FH Bielefeld | Fachbereich Sozialwesen | Lehrgebiet Soziologie, insb. Organisationssoziologie

Lutz Dudek

ist Diplom-Designer, Wahl-Mindener und – mit Katharina Walckhoff – »Tango gegen TTIP« und Initiator/Koordinator der Projektgruppe »Gemeinwohl-Ökonomie Minden/Lübbecke und Ethischer Welthandel OWL«. Für ihn verdient die Große Transformation eine kraftvolle Gestaltung, die Experimente und Vielfalt fördert.

Magnus Petersen

Controlling und Nachhaltigkeitsbeauftragter beim Kreis Nordfriesland, begleitet die drei Pioniergemeinden Breklum, Bordelum und Klixbüll dabei, eine Gemeinwohl-Bilanz zu erstellen und weiß, mit welchen Fördermitteln und unter welchen Bedingungen Bund und EU solche Projekte unterstützen.

Dawid Schimmel, MBA

hat nach seiner Schulzeit in Minden/Lübbeke Maschinenbau studiert und arbeitet als Head of Operations and Coordinations bei INEOS in Köln. Für seinen Master in Business Administration hat er untersucht, wie ein Co-Working-Space als Start-up-Projekt mit einer positiven Gemeinwohl-Bilanz starten könnte.

Lisa-Marie Staljan, M. A. Soziale Arbeit

arbeitet am Institut für Kirche und Gesellschaft der Ev. Kirche von Westfalen als Referentin für gesellschaftspolitische Jugendbildung. Ihre Schwerpunkte: gesellschaftliche Transformation, nachhaltige Entwicklung von Wirtschaft und Arbeit

Katharina Walckhoff

ist aus Überzeugung Mindenerin und erfindet als Systemische Organisationsentwicklerin, Supervisorin und Familientherapeutin gerne, was für ein gutes Leben für alle auf einer heilenden Erde gebraucht wird. »Was soll da sein wenn das, was wir nicht wollen, verschwunden ist?« Globale Transformation lokal gestalten, Ernährungssouveränität und Minden als Gemeinwohl-Kommune sind ihre aktuellen Projekte.

Prof. Dr.-Ing., Dipl.-Ing. Johannes Weinig

lehrt Wasser- und Abfallwirtschaft am Campus Minden der FH Bielefeld.

Désirée Diering | Nachhaltigkeitsökonomin

studiert im Masterstudiengang Sustainability Economics and Management und arbeitet als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl Female Entrepreneurship im Projekt Gendered Innovations and Entrepreneurship. Sie forscht zu der Frage, wie Nachhaltigkeit konkret umgesetzt werden kann und setzt sich insbesondere mit unternehmerischer Verantwortung und dem Wandel individueller Lebensstile im Zuge einer nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft auseinander. Die Debatte um die Rolle der Frau in der Gesellschaft sieht sie dabei als wesentlichen Bestandteil einer nachhaltigen Entwicklung.

Pia Lüken | Psychologie des Umweltschutzverhaltens

studiert Psychologie und forscht zu der Frage, was Menschen dazu bewegt, ihren »Aggregatzustand« zu wechseln und zu Demonstrieren oder Aktivisti·in bei Ende Gelände zu werden. Sie war für Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste in Tschechien und hat mit Roma-Kindern gearbeitet und Erfahrungen mit Rassismus als Alltagsphänomen gesammelt.

Hauke Schneider |

studiert Umweltwissenschaften und ist Initiator der GWÖ-Hochschulgruppe an der Uni Bielefeld. Wenn er nicht gerade Trompete bei einem Weltmusik-Festival spielt, intertessiert ihn, wie es zur ethischen und zugleich attraktiven Selbstverständlichkeit wird, dass gutes Unternehmertum, gute Politik, Gemeinwohl statt Rendite und zukunftsfähige Ideen statt Profit auf Kosten der Zukunft gefördert werden können.

Johannes Vogelsang | KlimaNetze (angefragt)

hat Regenerative Energien studiert und Erfahrungen in Nicaragua gesammelt. Er ist Foodsharer, interessiert sich für alternative Wohnformen und arbeitet für das Aachener Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung im Bielefelder Umweltamt im Projekt „KlimaNetze”.

Nora Lust | GWÖ-Gruppe Berlin-Brandenburg

engagiert sich insbesondere in der AG Wirtschaftskonvent. Sie bringt eine verdichtete Ladung Erfahrung zu unserem Bürgerkonvent>Wirtschaft mit nach Minden. Außerdem ist sie in der zivilen Enquêtekommission »Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität«

Musik: Katie & Ritchfield

Ein niederländisch – deutsches Duo
…eine Ukulele, manchmal Gitarre, ein Kontrabass und zwei Stimmen…

präsentieren neun Jahrzehnte Popmusik … akustisch und ruhig, neu interpretiert und in reduzierter Form mit Ukulele/Gitarre, Kontrabass und zweistimmigem Gesang. Das Programm wird abgerundet durch eigene Lieder.

Katie wohnt in Minden und war viele Jahre Frontsängerin einer Jazz-Pop-Band…

… Richfield machte seine ersten musikalischen Schritte als Bassist in den Niederlandenund lebt heute in Bielefeld. Nach vielen Jahren mit der elektrischen Bassgitarre hat Richfield die akustische Musik für sich entdeckt.

Katie & Ritchfield …akustisch, handgemacht, ehrlich….

Homepage…

Schirmherrschaft
Michael Jäcke
Bürgermeister Stadt Minden

Eine Initiative der

Kooperationspartner*innen

Die Reihenfolge der Kooperationspartner*innen haben wir als Homage an John Cage gewürfelt.