Aktuell sind drei Regionalgruppen in OWL aktiv.

Nachrichten aus OWL

FairWandelFest

FairWandelFest

Wir feiern den Beginn der Wandeltage am 30. September 2018 mit einem Fest. Dem ersten Mindener FairWandelFest! So viele Initiativen, Unternehmen, Organisationen und Aktionen stehen bereits auf unserer Wandelkarte: nachhaltig, ökologisch, fair, vielfältig, inklusiv, engagiert … der Mühlenkreis fair.wandelt sich in eine essbare und nachhaltige Region. Wenn das kein Grund zum Feiern ist?

mehr lesen
Buèn vivìr – »Für eine Welt in Balance«

Buèn vivìr – »Für eine Welt in Balance«

Laut Mindener Tageblatt hatten mehrere tausend Menschen das strahlende Pfingstwetter für einen Familienausflug genutzt und waren zur Saisoneröffnung des Weserstrandes auf Kanzlers Weide gekommen. Ideale Bedingungen, um uns und unsere Ideen und Pläne einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen …

mehr lesen
Gemeinwohl-Ökonomie & Inklusion

Gemeinwohl-Ökonomie & Inklusion

Was verbirgt sich hinter dem GWÖ-Matrixfeld C1 – Menschenwürde am Arbeitsplatz und im Umgang mit Mitarbeitenden? An best practice-Beispielen, wie Inklusion vom Bielefelder Unternehmen Halfar® oder bei VeraVeggie aus Detmold gelebt wird, lässt es sich gut erklären.

mehr lesen

Veranstaltungen

  • Do
    16
    Aug

    Wir sind dran! – Club of Rome

    18:00 Uhr | Stadtbibliothek, Minden, Königswall 99

    In seinem 2017 erschienenen Bericht Wir sind dran! nennt der Club auf Rome die Gemeinwohlsökonomie eine große Vision für eine ökologisch und sozial bessere Wirtschaft und empfiehlt sie ausdrücklich, um die Ziele der Agenda 2030 zu erreichen. Damit schließt sich der Kreis dieser Lesereihe, in der wir mit den 17 Weltnachhaltigkeitszielen gestartet sind.

     

  • So
    30
    Sep

    FairWandelFest

    13:00 Uhr | FairWandelMeile, Minden, Obermarktstraße

    Wir feiern den Beginn der Wandeltage gleich mal mit einem Fest. Dem 1. Mindener FairWandelFest! So viele Initiativen, Unternehmen, Organisationen und Aktionen stehen bereits auf unserer Wandelkarte: nachhaltig, ökologisch, fair, vielfältig, inklusiv, engagiert … der Mühlenkreis fair.wandelt sich in eine essbare und nachhaltige Region. Wenn das kein Grund zum Feiern ist?

    Auch der Zeitpunkt passt: am 30. September ist in Minden verkaufsoffener Sonntag mit Hopfen-und-Malz-Fest, Reenactor-Messe und dem Deutschen Kinder-Theater-Festival. Perfekte Voraussetzungen, um mit vielen Leuten ins Gespräch zu kommen darüber, wie wir leben und miteinander umgehen wollen. Was müssen wir tun, was lieber lassen für ein gutes Leben für alle auf einer heilenden Erde?

    Beim FairWandel·Fest rund um die Obermarktstraße in der Mindener Innenstadt wollen wir feiern, genießen, spielen, Spaß haben, diskutieren … und alle können mitmachen.

    Wie wollen wir handeln? … miteinander umgehen?

    Wollen wir ein Wirtschafts­system, das auf Gerechtig­keit, Schutz der Natur und der natür­lichen Ressourcen, Respekt vor Unter­schieden, Mitent­scheidung, Inklusion, Gleich­berechtigung – oder mit anderen Worten: das auf Werten und achtsamen Beziehungen beruht?

    Oder eines, das auf der Idee grenzenlosen Wachstums beruht, die Natur zerstört, die natürlichen Ressourcen auffrisst und Reiche immer reicher und Arme immer ärmer macht?

    Beim FairWandelFest wollen wir mit möglichst vielen Menschen über diese Fragen sprechen. Und Ihr könnt schon im Vorfeld auf unserer Plattform »Zum Gemeinwohl« Vorschläge zum fairWandeln machen und diskutieren.

     

  • Sa
    6
    Okt

    Bürger*innenKonvent
    >Wirtschaft

    09:00 Uhr | Campus MTZ, Minden, Artilleriestraße 17

    Die Gemeinwohl-Ökonomie hat nur eine einzige Forderung: die Wirtschaftsordnung der Zukunft soll in demokratischen Prozessen von unten, beginnend mit »Kommunalen Wirtschaftskonventen«, diskutiert und entschieden werden.

    Mit dem Bürgerkonvent>Wirtschaft am 6. Oktober 2018 wollen wir einen ersten Schritt in diese Richtung wagen.

    Dazu wollen wir schon im Vorfeld alle Mindener Bürger·innen beteiligen und zu einer fortwährenden Diskussion miteinander einladen. Das Thema: Wie wollen wir in Zukunft wirtschaften?

    zum vorläufigen Programm

     

Fragen und Antworten