Die Welt neu denken: Wir sind dran

Die Welt neu denken: Wir sind dran

Aus dem Weltall betrachtet erscheint unser blauer Planet einzig­artig schön. Doch der Blick hat auch etwas Beklem­mendes: Satel­­liten- und Drohnen­bilder zeigen, wie verletzlich unsere winzige Heimat im Universum ist, wie wir in wenigen Jahrzehnten unsere Lebens­grundlage zerstört haben, wie die Urwälder verschwinden und die Polkappen schmelzen.

mehr lesen
FoodCoop & ULM-Depot

FoodCoop & ULM-Depot

Bio kann ich mir leisten! Dieser Satz soll in unserer Region unabhängig von Einkommen und Famili­en­budget gelten und war eines der Haupt­an­liegen unseres an der GWÖ-Matrix ausge­rich­teten Unver­packt­ladens. Wir sind dazu bereits im Austausch mit einigen bestehenden…

mehr lesen
BuFDi-Stelle frei

BuFDi-Stelle frei

Bitte weiter­erzählen: Wir haben von der Bundes­ge­schäfts­stelle des BUND die Zusage bekommen, eine BuFDi-Stelle einrichten zu dürfen.

mehr lesen
Eine andere Stadt ist möglich …

Eine andere Stadt ist möglich …

Am 24. und 25. Januar kommt Davide Brocchi wieder nach Minden. 

Lose anknüpfend an den 2tägigen Workshop im September berichtet er – diesmal zusammen mit Severin Caspari und Niklas Heiland von Common Future — über den 1. Tag des guten Lebens in Köln, wie er und seine Mitstreiter*innen es geschafft haben dieses geld- und autofreie Nachbar­schaftsfest seitdem jedes Jahr in einem Kölner Veedel statt­finden zu lassen, was das mit der Stadt­ge­mein­schaft macht und warum Dresden, Wuppertal und Berlin – hier gleich drei Kieze gleich­zeitig – 2020 auch dabei sind.

mehr lesen
Ausgezeichnetes Netzwerk

Ausgezeichnetes Netzwerk

Am 20. November fand im Rahmen des UNESCO-Welt­ak­­ti­on­s­­­­pro­­­gramms die Auszeichnung 2019/2020 für Lernorte, Netzwerke und Kommunen statt, die sich für Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) einsetzen. 

Unser Netzwerk 17plus ist von der Deutschen UNESCO-Kommission in der Kategorie Netzwerke ausge­zeichnet worden. Die Regio­nal­gruppe »Gemeinwohl-Ökonomie Minden-Lübecke und Ethischer Welthandel OWL« ist Initia­torin und Trägerin des Netzwerk 17plus und der gleich­na­migen Webplattform.

mehr lesen
GWÖ-SommerTreff — Baustelle Zukunft?!

GWÖ-SommerTreff — Baustelle Zukunft?!

Globale Trans­for­mation lokal gestalten … wie geht das? Und der kleine Unver­packt­Laden am Friedens­platz – ist er dabei nur ein Tropfen auf den heißen Stein … oder passt »steter Tropfen höhlt den Stein« besser?

In der dritten GWÖ-Sommer­­reihe wollen wir dieser Frage nachgehen …

mehr lesen
Essbare RE6ion

Essbare RE6ion

Ernäh­rungs­sou­ve­rä­nität entlang der Cölln-Mindener Eisen­bahnZum Auftakt der 1. WandelTage im Sommer 2018  hat Frank Bowin­kelmann vom Kölner Ernäh­rungsrat den »Kommu­nalen Aktionsplan essbare Stadt Köln« zu uns nach Minden gebracht. In Minden haben wir das Kölner Wappen…

mehr lesen

Veranstaltungen

  • Mo
    15
    Mrz

    Eine andere Welt ist möglich! – Teil 2: Pandemie und Ökosysteme

    19:00 Uhr | online – aus den Räumen der Firma Nautical Elements, Bad Oeynhausen, Mönichhusen 77

    Etappe 3 der Vortrags-und Diskussionsreihe Die Welt neu denken

    »Aufruf zum zivilen Ungehorsam« – so lautet der Untertitel des 2019 erschienen Buchs von Vandana Shiva. Die indische Quantenphysikerin mit dem Ehrennamen »Mother of Seeds« ist berühmt geworden durch ihre Erfolge gegen Saatgutkartelle, globale Biopiraterie und Monsterfirmen wie Monsanto.

    Was können wir von der Alternativen Nobelpreisträgerin und ihren Erfolgen im Kampf gegen Monsterfirmen wie Monsanto für unsere aktuelle Situation lernen?

    Dass Vandanas Shivas Visionen heute gesetzlich verankerte Realität sind ist eine Blaupause für uns und die Herausforderungen, vor denen wir spätestens seit der Corona-Krise stehen: Landgrabbing durch Pharmafirmen und Techgiganten, Patente auf Heilpflanzen, Abhängigkeit von Medikamenten und Medizintechnik, Verlust von alltäglichem Pflege- und Heilwissen.

    Aus der Perspektive einer heilenden Welt anno 2039 erleben wir, was statt dessen da sein kann wenn das, was wir nicht wollen, verschwunden ist.

    Referentin

    Katharina Walckhoff
    Transformationsdesignerin · Gemeinwohl-Ökonomie und Ethischer Welthandel Minden-Lübbecke/OWL

    im Gespräch mit

    Lara Heidemeier-Prüßner
    Naturerlebnispädagogin und Wildkräuterexpertin, Bad Oeynhausen

     

     

    Weitere Infos und Zugangslink

    Bitte schickt mir den Zugangslink und weitere Infos zur Veranstaltungsreihe.

     

  • Do
    18
    Mrz

    Jour fixe Wandeltage

    13:00 Uhr |

    Wir treffen uns in der Regel am ersten und dritten Donnerstag im Monat um 13 Uhr für eine Stunde zum Online-Austausch über die Wandeltage.

    Wenn Du auch dabei sein möchtest, schick uns bitte eine Nachricht über das Formular auf der Webseite der Wandeltage. Wir teilen Dir dann die Zugangsdaten mit.

     

  • Mo
    22
    Mrz

    Von Schockstrategien zum LEAP-Manifest

    19:00 Uhr | online - und wenn möglich im Kleinen Theater im Weingarten, Minden, Königswall 97

    Etappe 4 der Vortrags-und Diskussionsreihe Die Welt neu denken

    Die Kanadierin Naomi Klein wurde mit ihren Büchern zum Feindbild Nr. 1 der Neoliberalen Wirtschaftsvordenker und zur Ikone der globalisierungskritischen Bewegung: »No Logo – über den Kampf der Global Player um Marktmacht« erschienen 2000 und stellt die Mechanismen an den Pranger, mit denen Konzerne als Markeninhaber eine suchtartige Gier nach Markenartikeln bei den Kindern und Jugendlichen der Jahrtausendwende erzeugt und gesteuert haben. Und mit der 2007 erschienenen Übersetzung von »Die Schock-Strategie: Der Aufstieg des Katastrophen-Kapitalismus« meint man eine verstörend präzise Beschreibung für die aktuelle Krise in der Hand zu haben.

    Wie soll die Nach- oder Mit-Corona-Welt aussehen? Für welche Veränderungen wollen wir die aktuelle Krise nutzen? Wie überwinden wir die Feindbilddichotomie, wie werden wir Viele?

    Naomi Klein, die Feindbildexpertin schlechthin, ist über ihren Schatten gesprungen, hat 2015 – also im gleichen Jahr, als die Agenda 2030 mit den 17 SDGs und das Pariser Klimaabkommen verabschiedet wurden – die Köpfe der verfeindetsten Gruppen (und ihre eigenen Gegner!) an einen Tisch gebracht. Und nach einer wochenlangen Klausur ist das Leapmanifest entstanden:

    Wenn wir bleiben wollen, brauchen wir einen großen Sprung! 2015, als das LEAP-Manifest entstand, fand auch unsere 1. Mindener ZukunftsWerkstatt statt: Aus der Perspektive einer heilenden Welt anno 2039 erleben wir, was statt dessen da sein kann wenn das, was wir nicht wollen, verschwunden ist.

     

    Referent*innen

    Katharina Walckhoff
    Transformationsdesignerin · Gemeinwohl-Ökonomie und Ethischer Welthandel Minden-Lübbecke/OWL

    Gregor Eckert
    Schauspieler

     

     

    Weitere Infos und Zugangslink

    Bitte schickt mir den Zugangslink und weitere Infos zur Veranstaltungsreihe.

     

  • Do
    1
    Apr

    Jour fixe Wandeltage

    13:00 Uhr |

    Wir treffen uns in der Regel am ersten und dritten Donnerstag im Monat um 13 Uhr für eine Stunde zum Online-Austausch über die Wandeltage.

    Wenn Du auch dabei sein möchtest, schick uns bitte eine Nachricht über das Formular auf der Webseite der Wandeltage. Wir teilen Dir dann die Zugangsdaten mit.

     

  • Do
    15
    Apr

    Jour fixe Wandeltage

    13:00 Uhr |

    Wir treffen uns in der Regel am ersten und dritten Donnerstag im Monat um 13 Uhr für eine Stunde zum Online-Austausch über die Wandeltage.

    Wenn Du auch dabei sein möchtest, schick uns bitte eine Nachricht über das Formular auf der Webseite der Wandeltage. Wir teilen Dir dann die Zugangsdaten mit.

     

  • Do
    6
    Mai

    Jour fixe Wandeltage

    13:00 Uhr |

    Wir treffen uns in der Regel am ersten und dritten Donnerstag im Monat um 13 Uhr für eine Stunde zum Online-Austausch über die Wandeltage.

    Wenn Du auch dabei sein möchtest, schick uns bitte eine Nachricht über das Formular auf der Webseite der Wandeltage. Wir teilen Dir dann die Zugangsdaten mit.

     

  • Do
    20
    Mai

    Jour fixe Wandeltage

    13:00 Uhr |

    Wir treffen uns in der Regel am ersten und dritten Donnerstag im Monat um 13 Uhr für eine Stunde zum Online-Austausch über die Wandeltage.

    Wenn Du auch dabei sein möchtest, schick uns bitte eine Nachricht über das Formular auf der Webseite der Wandeltage. Wir teilen Dir dann die Zugangsdaten mit.

     

  • Do
    3
    Jun

    Jour fixe Wandeltage

    13:00 Uhr |

    Wir treffen uns in der Regel am ersten und dritten Donnerstag im Monat um 13 Uhr für eine Stunde zum Online-Austausch über die Wandeltage.

    Wenn Du auch dabei sein möchtest, schick uns bitte eine Nachricht über das Formular auf der Webseite der Wandeltage. Wir teilen Dir dann die Zugangsdaten mit.

     

»Ich bin dabei, weil
Minden unverpackt
die Werte der
Gemeinwohl-Ökonomie
in den Genen und
im Businessplan hat.«

Lutz Dudek
Grafikdesigner

»Ich bin dabei, weil
Kooperation und
Transparenz eine
unentbehrliche Grund-
lage für enkeltaugliches
Wirtschaften und
Handeln sind.«

Katharina Walckhoff
Organisationsberaterin

»Ich bin dabei, weil
Minden unverpackt
wie »Bücher teilen«
Ressourcen schont,
Müll vermeidet
und Spaß macht.«

Wanda Buch
aktiv auf bookcrossing.com

»Ich bin dabei, weil
ich es toll finde
unsere Zukunft
mitzugestalten.«

Frank Sommer
IT-Systemadministrator

»Ich bin dabei, weil
der Mensch als land-
schaftsprägender Faktor
durch sein Konsum-
verhalten etwas
verändern kann und
wir das gemeinsam
anpacken.«

Kornelia Fieselmann
Landschaftsplanerin

»Jede/r Unterstützer*in
bringt Minden
unverpackt voran.«

kontakt@minden-unverpackt.de

Fragen und Antworten