Videotipps

Die GWÖ auf dem Prüfstand

Die GWÖ auf dem Prüfstand

Der Salzburger FH-Lehrer Michael Hörl warf Christian Felber, dem Autor des Buches »Gemeinwohl-Ökonomie« »Aufhetzung«, die Verwendung »falscher Fakten« und »Lüge« vor. Im Festsaal der Wirtschaftskammer Salzburg kam es 2013 auf Einladung der Grünen Wirtschaft zu einem öffentlichen Begegnungsgespräch in vier Teilen:

  • Überprüfung der Fakten
  • Kerninhalte der Gemeinwohl-Ökonomie (ab 56:40)
  • Vorgangsweise (ab 2:02:20)
  • Publikumsdiskussion (ab 2:13:33)

Wer mehr über die Kritik an der Gemeinwohl-Ökonomie und zur Kritik der Kritik erfahren möchte, wird auf der internationalen Seite der GWÖ unter »Kritische Diskussion« fündig.

»Ich bin dabei, weil
Minden unverpackt
die Werte der
Gemeinwohl-Ökonomie
in den Genen und
im Businessplan hat.«

Lutz Dudek
Grafikdesigner

»Ich bin dabei, weil
Kooperation und
Transparenz eine
unentbehrliche Grund-
lage für enkeltaugliches
Wirtschaften und
Handeln sind.«

Katharina Walckhoff
Organisationsberaterin

»Ich bin dabei, weil
Minden unverpackt
wie »Bücher teilen«
Ressourcen schont,
Müll vermeidet
und Spaß macht.«

Wanda Buch
aktiv auf bookcrossing.com

»Ich bin dabei, weil
ich es toll finde
unsere Zukunft
mitzugestalten.«

Frank Sommer
IT-Systemadministrator

»Ich bin dabei, weil
der Mensch als land-
schaftsprägender Faktor
durch sein Konsum-
verhalten etwas
verändern kann und
wir das gemeinsam
anpacken.«

Kornelia Fieselmann
Landschaftsplanerin

»Jede/r Unterstützer*in
bringt Minden
unverpackt voran.«

kontakt@minden-unverpackt.de