vorläufiges Programm

9:00 Uhr
9:00 Uhr

Reinkommen und ankommen

FilmDoku

Über die Wandeltage, die Projektpartnerschaft essbare Stadt/essbare Region zwischen Minden und Köln, das FairWandelfest, Ernährungssouveränität und die Zukunftswerkstatt

9:30 Uhr
9:30 Uhr

Begrüßung

Prof. Dr. Ing. Johannes Weinig – Hausherr
Bürgermeister Michael Jäcke – Schirmherr
Ramona Gieseking – Koordinatorin
Katharina Walckhoff, Lutz Dudek – Initiator*in
9:45 Uhr
9:45 Uhr

Keynotes

Magnus Petersen

Nachhaltigkeitsbeauftragter im Kreis Nordfriesland
begleitet 3 nordfriesische Kommunen auf dem Weg zur Gemeinwohl-Bilanz und schickt zusammen mit einem der drei Bürgermeister eine Video- und Grußbotschaft aus dem hohen Norden

Prof. Dr. Oliver Bierhoff

FH Bielefeld | Fachbereich Sozialwesen | Lehrgebiet Soziologie

gründet aktuell den ersten Studiengang »Angewandte Transformationsforschung und Transformationdesign«; bildet studentische Tutor*innen für gemeinwohl-bilanzierende Unternehmen aus

Prof. Dr. Ing. Johannes Weinig

FH Bielefeld | Campus Minden | Fachbereich Wasser- und Abfallwirtschaft 

entwickelt mit Studierenden des Masterstudienganges Integrales Bauen und der GWÖ-Projektgruppe Kennzahlensets für gemeinwohl-orientierte Infrastrukturentwicklung

Katharina Walckhoff, Lutz Dudek

Transformationsdesigner*in | Initiator*in des GWÖ-Konvents

haben die Projektgruppe »Gemeinwohl-Ökonomie Minden/Lübbecke und Ethischer Welthandel OWL« gegründet, stecken hinter der ZukunftsWerkstatt anno2039 und den Wandeltagen und wollen in Minden die globale Transformation lokal (mit)gestalten

11:00 Uhr
11:00 Uhr
Pause
11:30 Uhr
11:30 Uhr

Podiumsdiskussion

Inna Sawazki

Klimaschutzmanagerin der Stadt Minden
integriert Aspekte des Transformationsdesigns der MiNaWo (Mindener Nachhaltigkeitswoche) in das kommunale Klimaschutzkonzept der Stadt

Theresa Klostermeyer (angefragt)

Deutscher Naturschutzring

arbeitet zum Schwerpunkt Politik des Postwachstum und ist Autorin der Studie Dem Wachstum entwachsen

Dawid Schimmel

ist Head of Operations and Coordinations bei INEOS, Köln und hat seine MBA-Masterarbeit aus einer GWÖ-Perspektive geschrieben

Nadine Schiller

unterstützt als CSR-Referentin das unternehmerische Nachhaltigkeitsmanagement von WAGO, Minden.

N.N.

Quartiersmanager Minden und Urbanist

Moderation: Henning Wandel (angefragt)

ist Redakteur beim Mindener Tageblatt mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Politik

13:15 Uhr
13:15 Uhr
Mittagssnack

mit Mehdis Ethischer Weltsuppe.

Die gab es auch schon vor einem Jahr bei der Auftaktveranstaltung der GWÖ-Gruppe und man sieht, wie sie uns Flügel verliehen hat!

14:00 Uhr
14:00 Uhr

In drei Minuten auf den Punkt

17 oder mehr Vorschläge die Welt zu retten

14:30 Uhr
14:30 Uhr

Slow-Datings

15:15 Uhr
15:15 Uhr
aktive Pause
15:45 Uhr
15:45 Uhr

Plenum

mit den Ergebnissen der Slowdatings

17:00 Uhr
17:00 Uhr

Gemeinwohliger Ausklang

mit Fingerfood von Birgitt Stockinger – BestellladenSonnenblume, mit Getränken vom Welthaus und mit Musik von

Prof. Dr. phil. Oliver Bierhoff

FH Bielefeld | Fachbereich Sozialwesen | Lehrgebiet Soziologie, insb. Organisationssoziologie

Lutz Dudek

ist Diplom-Designer, Wahl-Mindener und – mit Katharina Walckhoff – »Tango gegen TTIP« und Initiator/Koordinator der Projektgruppe »Gemeinwohl-Ökonomie Minden/Lübbecke und Ethischer Welthandel OWL«. Für ihn verdient die Große Transformation eine kraftvolle Gestaltung, die Experimente und Vielfalt fördert.

Magnus Petersen

Controlling und Nachhaltigkeitsbeauftragter beim Kreis Nordfriesland, begleitet die drei Pioniergemeinden Breklum, Bordelum und Klixbüll dabei, eine Gemeinwohl-Bilanz zu erstellen und weiß, mit welchen Fördermitteln und unter welchen Bedingungen Bund und EU solche Projekte unterstützen.

 

Dawid Schimmel, MBA

hat nach seiner Schulzeit in Minden/Lübbeke Maschinenbau studiert und arbeitet als Head of Operations and Coordinations bei INEOS in Köln. Für seinen Master in Business Administration hat er untersucht, wie ein Co-Working-Space als Start-up-Projekt mit einer positiven Gemeinwohl-Bilanz starten könnte.

Lisa-Marie Staljan, M. A. Soziale Arbeit

arbeitet am Institut für Kirche und Gesellschaft der Ev. Kirche von Westfalen als Referentin für gesellschaftspolitische Jugendbildung. Ihre Schwerpunkte: gesellschaftliche Transformation, nachhaltige Entwicklung von Wirtschaft und Arbeit

Katharina Walckhoff

ist aus Überzeugung Mindenerin und erfindet als Systemische Organisationsentwicklerin, Supervisorin und Familientherapeutin gerne, was für ein gutes Leben für alle auf einer heilenden Erde gebraucht wird. »Was soll da sein wenn das, was wir nicht wollen, verschwunden ist?« Globale Transformation lokal gestalten, Ernährungssouveränität und Minden als Gemeinwohl-Kommune sind ihre aktuellen Projekte.

Prof. Dr.-Ing., Dipl.-Ing. Johannes Weinig

lehrt Wasser- und Abfallwirtschaft am Campus Minden der FH Bielefeld.

Désirée Diering | Nachhaltigkeitsökonomin

studiert im Masterstudiengang Sustainability Economics and Management und arbeitet als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl Female Entrepreneurship im Projekt Gendered Innovations and Entrepreneurship. Sie forscht zu der Frage, wie Nachhaltigkeit konkret umgesetzt werden kann und setzt sich insbesondere mit unternehmerischer Verantwortung und dem Wandel individueller Lebensstile im Zuge einer nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft auseinander. Die Debatte um die Rolle der Frau in der Gesellschaft sieht sie dabei als wesentlichen Bestandteil einer nachhaltigen Entwicklung.

Pia Lüken | Psychologie des Umweltschutzverhaltens

studiert Psychologie und forscht zu der Frage, was Menschen dazu bewegt, ihren »Aggregatzustand« zu wechseln und zu Demonstrieren oder Aktivisti·in bei Ende Gelände zu werden. Sie war für Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste in Tschechien und hat mit Roma-Kindern gearbeitet und Erfahrungen mit Rassismus als Alltagsphänomen gesammelt.

 

Hauke Schneider |

studiert Umweltwissenschaften und ist Initiator der GWÖ-Hochschulgruppe an der Uni Bielefeld. Wenn er nicht gerade Trompete bei einem Weltmusik-Festival spielt, intertessiert ihn, wie es zur ethischen und zugleich attraktiven Selbstverständlichkeit wird, dass gutes Unternehmertum, gute Politik, Gemeinwohl statt Rendite und zukunftsfähige Ideen statt Profit auf Kosten der Zukunft gefördert werden können.

Johannes Vogelsang | KlimaNetze (angefragt)

hat Regenerative Energien studiert und Erfahrungen in Nicaragua gesammelt. Er ist Foodsharer, interessiert sich für alternative Wohnformen und arbeitet für das Aachener Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung im Bielefelder Umweltamt im Projekt „KlimaNetze”.

Nora Lust | GWÖ-Gruppe Berlin-Brandenburg

engagiert sich insbesondere in der AG Wirtschaftskonvent. Sie bringt eine verdichtete Ladung Erfahrung zu unserem Bürgerkonvent>Wirtschaft mit nach Minden. Außerdem ist sie in der zivilen Enquêtekommission »Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität«

Musik: Katie & Ritchfield

Ein niederländisch – deutsches Duo
…eine Ukulele, manchmal Gitarre, ein Kontrabass und zwei Stimmen…

präsentieren neun Jahrzehnte Popmusik … akustisch und ruhig, neu interpretiert und in reduzierter Form mit Ukulele/Gitarre, Kontrabass und zweistimmigem Gesang. Das Programm wird abgerundet durch eigene Lieder.

Katie wohnt in Minden und war viele Jahre Frontsängerin einer Jazz-Pop-Band…

… Richfield machte seine ersten musikalischen Schritte als Bassist in den Niederlandenund lebt heute in Bielefeld. Nach vielen Jahren mit der elektrischen Bassgitarre hat Richfield die akustische Musik für sich entdeckt.

Katie & Ritchfield …akustisch, handgemacht, ehrlich….

Homepage…