FoodCoop & ULM-Depot

Bio kann ich mir leisten! Dieser Satz soll in unserer Region unabhängig von Einkommen und Famili­en­budget gelten und war eines der Haupt­an­liegen unseres an der GWÖ-Matrix ausge­rich­teten Unver­packt­ladens.

Bei den Wandel­tagen soll die FoodCoop und das ULM-Depot an den Start gehen. Wir sind dazu im Austausch mit einigen bereits bestehenden FoodCoops.

Um dem solidar­öko­no­mi­schen Prinzip unseres Pilot­ladens möglichst nahe zu kommen werden wir eine Software verwenden, mit der auch Zeitkon­tin­gente als Einkaufs­gut­scheine verrechnet werden können.

Damit – wie z.B. in Bielefeld – auch zwischen den Abhol­ter­minen unver­packte, haltbare Lebens­mittel zur Verfügung stehen, soll es ein ULM-Magazin geben, das Mitglied der FoodCoop ist.

Voraus­setzung ist, dass die vom BUND ausge­schriebene BuFDi-Stelle besetzt wird und sich ein Freiwil­li­genteam darum kümmert.