• Fr
    9
    Nov
    | Ref. Petrikirche, Minden, Ritterstraße 5

    1983 – vor 35 Jahren – haben über 200 Kirchen aus der ganzen Welt im kanadischen Vancouver beschlossen, sich auf den Weg zu machen: das war der Anfang des ökumenische Projekts »Konziliarer Prozess für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung«.

    In regionalen, nationalen, europäischen  und internationlen Versammlungen wurde seither der Gedanke des Konziliaren Prozesses weiterentwickelt und weiter getragen. Im Mai 2014 bekam der Prozess in Deutschland neuen Schwung. Über 500 Teilnehmer*innen folgten dem Aufruf und kamen nach  Mainz zu einer ökumenischen Versammlung, die einen 7jährigen Pilgerweg beschloss. Seit 2017 wird daran gearbeitet, Synergien zwischen den Zielen des Konziliarern Prozesses und der Weltnachhaltigkeitsagenda 2030 her zu stellen.

    Minden ist Gastgeberin des zweimal jährlich stattfindenden Ökumenischen Ratschlags zum Konziliarern Prozess. Am Samstag wird Dr. Barbara Wartenberg-Potter sprechen. Sie war Bischöfin der Nordelbischen Kirche und setzt sich für eine Grüne Reformation in Kirche und Gesellschaft ein. Und wie der Große Bewusstseinswandel die Kirchen erreichen und von ihnen weitergetragen werden kann, können sie und Manfred Kock, EKD-Präses i.R., mit der bis dahin sicherlich gut informierten Öffentlichkeit diskutieren.
    »Ich werde dem Durstigen zu trinken geben vom Wasser des Lebens – umsonst!« … Auch hier ist, inspiriert von der evangelischen Jahreslosung, ist der Themenschwerpunkt Wasser.

     

    Anmeldung: Oekumenisches Netz in Deutschland, Oekumenisches Büro Treptow-Köpenick, Dr. Klaus Wazlawik, Rudower Straße 23, 12557 Berlin, 030 467 345 94, per Mail…